An den Grill, fertig, los….

Grillen ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen – egal ob auf dem Land oder in der Stadt. Wir geben einen kompakten Überblick – mit was, wo und welche Sachen Sie grillen, und worauf Sie bei der Sicherheit achten sollten.

„Hot town, summer in the city… walking on the sidewalk, hotter than a matchhead.“ Der Song von Joe Cocker ist ein Klassiker- nur dass wir anstatt auf dem Bürgersteig zu gehen, der in New York heißer als ein Streichholzkopf zu sein scheint, doch lieber als Deutsche einer anderen Sache im Sommer nachgehen: Grillen!

Im Herzen von Europa steht im Sommer das Grillen hoch im Kurs. Neue Studien und Zahlen belegen es. Wir grillen alles und die Vielfalt ist groß. Für acht von zehn der Deutschen sind demnach Steak, Rippchen und Würstchen die Dauerbrenner. 56 Prozent der Befragten einer aktuellen Studie eines Discounters sorgen mit Gemüse für Abwechslung. Ein Viertel grillt gern Käse, dicht gefolgt von Fisch und Meeresfrüchten. Wie immer im Leben: Die jüngere Generation sucht nach Alternativen. Sie greift beispielsweise öfter zu veganen Fleischalternativen als ihre Eltern. In der Altersgruppe der Anfang 20-Jährigen sind aber auch Burger ein beliebtes Grillgut.

Egal wo, wir grillen gerne, aber wir Deutsche haben auch ein paar Besonderheiten beim Grillen. 56 Prozent der Grillmeister schmeißen das Gerät am liebsten im heimischen Garten an, Terrasse (39 Prozent) und Balkon (23 Prozent) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Das Schöne am Grillen: Es ist eine Freizeitbeschäftigung, die die Menschen verbindet. Am häufigsten holen die Deutschen den Grill aus der Garage für Freunde und Bekannte, die zu Besuch (65 Prozent) kommen. Zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen (52 Prozent) wird auch sehr gerne gegrillt. Und natürlich wird dazu das Getränk der Deutschen gereicht: Bier. In 75 Prozent der Fälle kommt das Nationalgetränk zum Einsatz.

Eine der wichtigsten Fragen für jeden Grill-Fan ist: Wie und mit was grille ich? Kohle, Gas, Smoker das E-Gerät für den Balkon oder mit einem neuen Hybrid-Modell? Direktes oder indirektes Grillen? Grillen oder neudeutsch Barbecues ist heutzutage wesentlich mehr, als etwas Holzkohle in den Grill zu legen, es zum Glühen zu bringen und das Grillgut direkt darüber zu erhitzen. In einem solchen Fall würde man von einer direkten Grillmethode sprechen. Allerdings existiert auch eine indirekte Grillmethode, die mittlerweile sehr viele Anhänger hat. Es gibt überhaupt unzählige Arten und Feinheiten, mit denen die Grillmeister versuchen, der Perfektion ein Stückchen näher zu kommen.

Mehr über des Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung im Sommer, was es zu beachten gilt und welche leckeren Dinge man unbedingt ausprobieren sollte, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von marktEINBLICKE.

Bildquelle: Pixabay / Maklay62