Face Time – Ran an den Bart

Es gab schon Zeiten, in denen gefühlt alle Männer einen Bart trugen, und dies vor allem, weil er gerade total hip war: Der Vollbart, auch Hipster-Bart genannt, da er vor allem von einer speziellen Männergruppe, den Hipstern, getragen wurde.

In jeder TV-Werbung und von jedem Plakat grinste einem ein bärtiger Hipster entgegen. Das ging solange, bis man das Gefühl hatte, dass alle Männer gleich aussehen. Das Stadtbild und die Werbung haben sich inzwischen wieder normalisiert und geblieben sind (fast) nur die Männer mit Bart, denen er auch wirklich steht und die gewillt sind, sich einer aufwändigen liebevollen Bartpflege zu widmen. Denn nichts schreckt Frauen mehr ab, als ein ungepflegter, kratzender Bart im Gesicht eines schönen Mannes.

Bärte wollen gehegt und gepflegt werden und dazu bedarf es spezieller Pflegeprodukte. Ob 3-Tage-Bart, 5-Tage-Bart, Schnurrbart oder Vollbart: Haut und Barthaare müssen vor, während und nach der Rasur entsprechend gepflegt werden, damit der Bart gut aussieht.

Step by Step zum gepflegten Mann

1. Pre Shave

Die Pflege vor der Rasur ist die Grundvoraussetzung für einen schönen Bart, denn dieser wächst am besten auf gesunder, gepflegter Haut. Um die Haut zu reinigen, empfiehlt es sich, der Haut vor der Rasur ein Peeling zu gönnen oder mit einer Waschlotion sanft zu reinigen. Danach ist die Haut bereit zum Auftragen des Pre Shave Produktes zur Nassrasur, sofern Sie sich für diese entschieden haben. Dazu gibt es viele Alternativen wie Rasieröl, optimal zum Einweichen der Barthaare, Rasierseife oder Rasiercreme zum Schlagen von frischem Rasierschaum, durchsichtiges Rasiergel, ideal zum Rasieren der Konturen oder den fertigen Rasierschaum aus der Sprühdose für Eilige.

Mehr über die verschiedenen Wege zum gepflegten Mann, welche Techniken und Produkte es gibt und was den Mann von heute im Gesicht überhaupt ausmacht, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von marktEINBLICKE.

Bildquelle: Pixabay / 12019