Good News, we´re taking a Cruise!

Der 2011 verstorbene Pop-Art-Künstler James Rizzi hat es bereits in seinem Bildtitel treffend auf den Punkt gebracht: Kreuzfahrten können eines der schönsten Dinge im Leben sein. Wir gehen für Sie an Bord – kommen Sie mit.

Die weltweite Kreuzfahrtbranche erlebt einen regelrechten Boom. Dazu tragen ganz besonders die deutsche Urlauber bei. AIDA und Mein Schiff sind ganz vorne dabei, wenn es um die schönste Zeit des Jahres geht. Die Branche ist am Wachsen, so dass die Reedereien fast schon Schwierigkeiten damit haben, neue Schiffe schnell genug vom Stapel zu lassen, um die hohe Nachfrage zu bedienen.

Deutsche besonders reisefreudig. Laut Statistiken des internationalen Kreuzfahrtverbandes Cruise Lines International Association unternahm die Rekordzahl von 6,7 Millionen Europäern im Jahr 2016 eine Kreuzfahrt. Ein Anstieg um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders reisefreudig zeigten sich dabei die Briten und die Deutschen. Der deutsche Kreuzfahrtmarkt verzeichnete mit einem Plus von 11,3 Prozent auf 2,02 Millionen Passagiere das größte Wachstum. Dabei war das Fernweh nicht besonders ausgeprägt. Laut CLIA wählten drei von vier Deutschen 2016 Routen durch europäische Fahrtgebiete. Ein Ende des Booms scheint nicht in Sicht. Weltweit! Bis 2026 sollen 97 neue Kreuzfahrtschiffe mit einem gesamten Investitionsvolumen von 53 Mrd. US-Dollar hinzukommen.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von marktEINBLICKE.

(Bildquelle: markteinblicke.de)